Phi-Stone AG



wenn es um Materialwissenschaft geht

Ein leistungsfähiges, engagiertes Team aus Wissenschaftlern und Ingenieuren identifiziert neue materialwissenschaftliche Problemstellungen, entwickelt Lösungsansätze und macht daraus Schlüsseltechnologien für die Zukunft.


Als universitätsnahes Unternehmen mit drei Standorten in und um Kiel betreibt die Phi-Stone AG aktiv Technologietransfer. Dabei werden Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung  angepasst, zu Lösungen oder neuen Produkten weiterentwickelt und so innovative Materialien und Prozesse aus der Wissenschaft in die Wirtschaft überführt. So entstanden in Kooperation mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel funktionale Mikro- und Nanostrukturen, welche unter der Marke CSP® hergestellt und stetig weiterentwickelt werden.


Das Spektrum der verschiedenen Anwendungsbereiche und -möglichkeiten unserer Entwicklungen ist sehr umfangreich und nimmt stetig zu:


Zu unseren Kernkompetenzen zählen neben wissenschaftlichem Consulting vor allem Verfahrens- und Produktentwicklung. Hierbei legen wir Wert auf individuelle Kundenlösungen, so dass gezielt und effizient neue Wege gefunden werden.


Aktuell liegt unser Fokus auf der Weiterentwicklung funktionaler Polymer-Komposit Werkstoffe, z.B. als Schichtsystem für maritime Anwendungen, sowie der Entwicklung spezieller Verbindungstechniken für bestimmte metallische Legierungen wie beispielsweise Aluminium und Titan.


Für das Jahr 2018 ist zudem die Inbetriebnahme einer Wirkstoffherstellung tetrapodalen Zinkoxids für die medizinische Anwendung eingeplant.


Unsere Tätigkeitsbereiche


Werkstoffprüfung Phi-Stone AG
Produktentwicklung Phi-Stone AG
Wissenschaftliche Beratumg durch Phi-Stone AG
Wissenschaftliche Beratumg durch Phi-Stone AG