Werkstoffprüfung



Mechanische Prüfung - Thermoanalyse - REM/EDX - Raman-Spektroskopie - XRD - Bewitterungstest - Glühverlust

Ganz gleich, ob es um die Ermittlung physikalischer Eigenschaften wie Härte oder Bruchfestigkeit, der Werkstoffzusammensetzung oder einer bildlichen Darstellung mittels Rasterelektronenmikroskop geht - wir analysieren Ihre Proben schnell und zuverlässig.

 

In unserem Angebot finden Sie nicht das geeignete Analyseverfahren? Gern besprechen wir individuell Ihre Fragestellung und finden die passende Methodik. In Absprache können auch Analysen aus „fachfremden“ Bereichen wie Biologie oder Medizin umgesetzt werden.

 

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über unser Analytik-Portfolio:


Mechanische Prüfung


In unseren umfassend ausgestatteten Prüflaboren führen unsere erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter normgerechte Werkstoffprüfungen durch. Ob Kunststoffe, Metall oder Kompositmaterial, wir kennen für Ihre Prüfkörper die individuelle Lösung.

 

Wir bieten Prüfung nach Norm:

Zugversuch

EN ISO 6892-1 (Metalle)
ISO 527 (Kunststoffe)
DIN EN ISO 527-4 (isotrop und anisotrop faserverstärkte Kunststoffe)

Zugscherversuch

DIN 53 283

Haftzugversuch

DIN EN ISO 4264

Biegeversuch

DIN 53452

Peel-Test

 

Härteprüfung

Shore A und D

DIN EN ISO 7619-1

Kugelfalltest

in Anlehnung an DIN-EN-ISO 6272 bzw. ASTM D2794

Maschinen und Geräte:

Zugmaschinen

Zwick//Roell Universalprüfmaschine bis 100 kN, Zug/Druck

Zwick 1445 Materialprüfung, bis 50 N oder bis 100 kN

Härteprüfgerät

Zwick//Roell für Shore A und D


Thermoanalyse


Mithilfe der thermogravimetrischen Analyse (TGA) lassen sich Aussagen bezüglich der Massenänderung einer Probe in Abhängigkeit von Temperatur und Zeit bestimmen. Neben der Untersuchung der thermischen Beständigkeit an Luft bieten wir die Analyse auch unter Inertgasatmosphäre (Stickstoff/Argon) an.


Wir bestimmen für Sie:

Thermoanalyse

thermische Stabilität

Schmelzbereiche


REM/EDX


Das Rasterelektronenmikroskop (REM) ermöglicht die bildliche Darstellung kleinster Objekte bis in den Nanometerbereich. In Verbindung mit der energiedispersiven Röntgenspektroskopie (EDX) lassen sich darüber hinaus elementare Zusammensetzungen bestimmen.

REM

REM-Bildaufnahmen

Bestimmung von Partikelgrößen, Faserlängen etc.

Schadensfallbegutachtungen

EDX

EDX-Elementenmapping


Raman-Spektroskopie


Raman-Spektroskopie ermöglicht die qualitative Analyse von organischen und anorganischen Proben durch inelastische Streuung von monochromatischem Licht an raman-aktiven Gruppen. Anhand des sogenannten „Fingerprints“ ist darüber hinaus die Identifikation von Materialien möglich.


Folgende Dienste bieten wir Ihnen an:

  • Darstellung verschiedener Komponenten in Mischungen durch Raman-Imaging/Tiefenprofiling
  • Bestimmung von Polymeren oder anorganischen Verbindungen
  • Bestimmung anorganischer Oxide

Röntgenbeugung (XRD)


Mithilfe der Röntgenbeugung (X-Ray Diffraction - XRD) wird die Struktur von Kristallen beziehungsweise kristallinen Werkstoffen untersucht.

 

Wir bieten Ihnen an:

  • Kristallstrukruranalyse
  • Bestimmung von Gitterparametern

Bewitterungstest


Simulation der Wirkung von Sonnenlicht und Feuchtigkeit bei kontrolliert hohen Temperaturen

UVA-340 für die Simulation von Sonnenlicht im kritischen Kurzwellenbereich zwischen dem unteren Grenzwert für Sonnenlicht (295 nm) und 365 nm
UVA-351

für die Simulation von Sonnenstrahlung, die durch Fensterglas gefiltert wird

UVB-313

für die Qualitätskontrolle, F&E-Anwendungen oder zum Prüfen von sehr haltbaren Materialien


Glühverlust


DIN EN ISO 1172 Bestimmung des Textilglas- und Mineralfüllstoffgehalt: Textilglasverstärkte Kunststoffe - Prepregs, Formmassen und Laminate